Detailhandelsfachleute EFZ

DH

Detailhandelsfachleute EFZ bilden die Brücke zwischen Verkauf, Logistik und der Administration. Sie sind in der Lage, die Kunden sachgerecht und selbstständig zu bedienen und zu beraten. Sie erledigen betriebsinterne Arbeiten, verfügen über die im Verkauf erforderlichen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und führen auch anspruchsvollere administrative Arbeiten aus.

Voraussetzungen / Anforderungen

Detailhandelsfachleute EFZ haben eine offene und freundliche Natur, sind kontaktfreudig und haben Sinn für Zusammenarbeit. Sie haben die Fähigkeit, anderen Leuten etwas zu erklären, haben ein gepflegtes Auftreten und ausserdem haben sie Ordnungssinn und Organisationstalent. Grundkenntnisse in Italienisch oder Französisch sind von Vorteil.

Ablauf der Ausbildung

Eine Lehre in diesem Beruf bei Ammann dauert drei Jahre. Detailhandelsfachleute EFZ werden im Betrieb ausgebildet und besuchen während mindestens einem Tag pro Woche die Berufsschule. Die Ausbildung wird ergänzt durch überbetriebliche Kurse, in denen Branchenkenntnisse vermittelt werden. In den ersten beiden Lehrjahren werden den Lernenden die nötigen Grundlagen für ihren Beruf vermittelt. Im dritten Lehrjahr erfolgt die Vertiefung in den Bereichen Beratung oder Bewirtschaftung. Die komplexen und anspruchsvollen Produkte von Ammann erfordern vor allem Kompetenz im Bereich Beratung. Am Ende der Ausbildungsphase besitzt der Detailhandelsfachmann folgende Fähigkeiten:

• Er kennt die Marktleistung seines Lehrbetriebes und kann sachgerecht beraten und verkaufen
• Er kennt den Aufbau und das Sortiment des Betriebes
• Er erledigt diverse Arbeiten im Zusammenhang mit der Ware
• Er bearbeitet im Rahmen der Marktleistung seines Betriebes die Probleme, welche mit dem Warenabsatz zusammenhängen

Berufliche Perspektiven

Nach Ablauf der Lehre mit dem eidg. Fähigkeitszeugnis stehen den Detailhandelsfachleuten EFZ viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Neben den branchen- und betriebsbezogenen Spezialisierungen können sie auch Vorgesetztenfunktionen übernehmen oder eine Berufsprüfung als Detailhandelsspezialist oder eine höhere Fachprüfung zum Detailhandelsökonom absolvieren.