SwissSkills 2018 – Interview mit Raphael Furrer

Raphael Furrer, Automatiker im 3. Lehrjahr, kämpft vom 12.- 16. September 2018 an den SwissSkills in Bern um den Titel des Schweizermeisters im Beruf Automatiker EFZ.

 

Was für Ziele hast du dir gesetzt?

Mein Ziel ist es, im Wettkampf dass abzurufen, was ich im letzten halben Jahr in den vielen Trainingsstunden gelernt habe. Ich möchte mit meinem Kollegen gut im Team arbeiten. Mein persönliches Ziel ist es, dass unsere Anlage am Schluss des Wettkampfes fehlerfrei läuft.

Welche Herausforderungen musstest du überwinden?

Um an den SwissSkills teilnehmen zu können, musste ich mich an zwei Selektionen durchsetzen. In der Ersten (66 auf 24) ging es vor allem um die Persönlichkeit der Kandidaten und ihre Motivation. An der 2. Selektion (24 auf 12) mussten wir Aufgaben in unserem Fachgebiet lösen.

Hast du irgendwelche Bedenken?

Ich fühle mich durch Betrieb und Berufsschule sehr gut auf das Kommende vorbereitet. Deshalb würde ich nicht sagen, dass ich Bedenken habe, aber natürlich bin ab und zu ein wenig nervös.

Was hast du für Erwartungen?

Wie wir am Test-Wettkampf in der Ostschweiz gesehen haben, ist die Konkurrenz dieses Jahr sehr stark. Unser Ziel ist ein Podestplatz, aber natürlich wären wir am liebsten an den WordSkills 2019 in Kazan dabei. Dazu müssten wir Schweizermeister werden.

 

Furrer_1

 

Das azm drückt Raphael beide Daumen für die  SwissSkills 2018!

Gratisticket unter : https://www.swissmem-berufsbildung.ch/de/aktuell/world-skills/swissskills-bern-2018/promo-tickets.html